Steffen Bienias ist Ju-Jutsu Landesmeister

Steffen, Katharina und Alexey zeigten in Lüneburg ihr Können bei der Landeseinzelmeisterschaft Ju-Jutsu

Während Steffen die Gegner in seiner Klasse souverän dominierte, hatte Katharina mit einem grippalen Infekt und der daraus folgenden mangelnden Kondition zu kämpfen und Alexey mit einem sehr starken Pool und etwas Glücklosigkeit bei den Bewertungen. Alle waren gut vorbereitet und zeigten, dass sie zu den Besten in Niedersachsen zählen.


Steffen bei der Siegerehrung

Nachdem sich die drei Süpplinger Ju-Jutsuka bei der Regionalmeisterschaft Süd qualifiziert hatten, reisten die jungen Athleten zur Landesmeisterschaft nach Lüneburg, um sich mit den besten Ju-Jutsuka aus Niedersachsen zu messen. 214 Teilnehmer aus 30 Vereinen kämpften dort um die Landestitel in ihren Klassen.

 Katharina Schäfer startete, geschwächt durch einen vorangegangenen grippalen Infekt und dem damit verbundenen längeren Trainingsausfall vor der Meisterschaft, als erste Tatami- Kämpferin. Gegen ihre Dauerrivalin aus Helmstedt verlor sie deshalb trotz beherzter Kampfweise klar. Im zweiten Kampf begann sie sehr forsch und sammelte Punkt für Punkt, ehe sie zum Kampfende hin dem vorangegangenen Infekt Tribut zollen musste und knapp verlor. Danach konnte sie einen Sieg für sich gegen eine Gegnerin verbuchen, der es gesundheitlich nicht besser ging als ihr. So errang sie die Bronzemedaille in ihrer Klasse und qualifizierte sich für die Norddeutsche Meisterschaft.

Alexey Belikov startete in einer Gewichtsklasse, in der alle Gegner auf hohem Niveau einen ausgeglichenen Leistungsstand hatten. Den ersten Kampf verlor er nach Punktegleichstand in der Verlängerung mit einem Punkt. Den zweiten Kampf konnte Alexey für sich entscheiden. Im dritten Kampf verlor er vorzeitig gegen den späteren Landesmeister. In seinem letzten Kampf stand es nach Ablauf der Kampfzeit punktgleich. Aufgrund der weniger erzielten großen Wertungen (Ippon) verlor Alexey diesen Kampf. Da sich die Ju-Jutsuka dieser Gruppe wegen ihrer annährend gleichen Leistung im Kreis geschlagen haben, belegte Alexey wegen der geringeren Unterbewertungspunkte, trotz guter Kämpfe, den undankbaren den 5. Platz.

Steffen Bienias agierte sehr aufgeschlossen und zielorientiert in seiner Gewichtsklasse. In seinen Kämpfen ging er festentschlossen und mit viel Geschick zu Werke. Er spielte seine Stärke bei den Wurf- und Bodentechniken aus und sicherte sich so seine Siege. Dabei setzte er sich teilweise so souverän durch, dass er in einem Kampf zum vorzeitigen Sieger aufgrund technischer Überlegenheit (Full Ippon) erklärt wurde. So erkämpfte sich Steffen die Goldmedaille und wurde Landesmeister.

 Katharina Schäfer und Steffen Bienias bereiten sich jetzt intensiv auf die Norddeutsche Meisterschaft in Norderstedt vor, um dort den Süpplinger Verein Tatami würdig zu vertreten und nach den Medaillen zu greifen.