Unsere Ju-Jutsuka erfolgreich bei der REM

Steffen Bienias wurde souverän Regionalmeister. Er gewann alle Kämpfe vorzeitig mit 14:0.

Alexey Belikov zeigte bei dieser Meisterschaft seine Klasse in seinen Begegnungen. Leider schied er verletzungsbedingt im Kampf um Bronze aus, in dem er bis dahin führte. Katharina Schäfer konnte verletzungbedingt nicht starten.


Alexey und Steffen mit Trainer Roman

In diesem Jahr reisten aus Süpplingen nur zwei Tatami Ju-Jutsuka nach Lauenau, um sich bei der Regionalmeisterschaft Süd in der Altersklasse U 16 mit der Konkurrenz aus den Bezirken Braunschweig und Hannover zu messen. Katharina Schäfer, die im letzten Jahr Norddeutsche Meisterin war, konnte in diesem Jahr verletzungsbedingt nicht in die Wettkampfsaison starten. Alexey Belikov startete erfolgreich mit einem Sieg, wurde dann aber vom späteren Regionalmeister in die Trostrunde geschickt. Dort verletzte sich Alexey im Kampf um die Bronzemedaille, konnte nicht weiter kämpfen und musste sich mit Platz fünf begnügen. Was seine Kampfleistungen angeht, wäre ohne die verletzungsbedingte Aufgabe sicher ein Podiumsplatz drin gewesen. Steffen Bienias ließ in seiner Gewichtsklasse nichts anbrennen. Souverän gewann er alle seine Kämpfe vorzeitig mit 14:0 Punkten und sicherte sich so unangefochten die Goldmedaille. Steffens hoher Trainingseifer, dass damit deutlich verbesserte Technik Repertoire und die gute Kondition, führten zu einer solchen souveränen Kampfleistung. Für beide Ju-Jutsuka beginnt sofort die Vorbereitung auf die Landesmeisterschaft, die am 23.03.2019 in Nienburg an der Weser ausgetragen wird.